Obersüßbach
Freitag, 20. November 2020

Aktuelles aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom  10.11.2020

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden die Gremiumsmitglieder von Bürgermeister Michael Ostermayr zuerst über die ab Mitte November beginnenden Pflasterarbeiten am Kirchenparkplatz und die ab ca. März 2021 beginnenden Straßensanierungsarbeiten Obersüßbach – Ziegelreuth – Martinszell informiert.

Ein weiterer Punkt der Gemeinderatssitzung war die Vorstellung verschiedener Bauanträge in Obersüßbach, wie z. B. der Neubau einer Lagerhalle, die im Bereich der Ortsabrundungssatzung „Obersüßbach – Teilbereich Süd“ liegt und zur Betriebserweiterung benötigt wird. Des Weiteren ging es um den Neubau eines Einfamilienhauses mit barrierefreier Einliegerwohnung und Garagen im gleichen Bereich. Die Grundstückserschließungen beider Bauvorhaben sind gesichert. Außerdem wurde noch über einen Antrag auf Neubau einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle am Traicher Feld beraten. Allen Anträgen wurde zugestimmt und das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Weiterhin wurde der Gemeinderat darüber informiert, dass das Wasserwirtschaftsamt eine Berechnung des Überschwemmungsgebiets der Kläranlagen Ober- und Niedersüßbach fordert. Da es hierzu noch keine Überschwemmungsgebietskartierung gibt, muss ein geeignetes Büro damit beauftragt werden. Der Gemeinderat hat die entsprechende Einholung von Angeboten einstimmig beschlossen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Straßenumbenennung der Ortschaft Traich, da in diesem Bereich eine sehr unübersichtliche Hausnummernzuteilung vorherrscht, was unter anderem Anfahrten von Rettungseinsätzen behindert oder auch die sinnhafte Neuvergabe von Hausnummern erschwert. Die Neuregelung der Hausnummernvergabe wurde vom Gemeinderat wegen zu hohem Aufwand für die Gemeinde und die betroffenen Anlieger abgelehnt. Auch die Testanbringung der Sirene auf dem Kirchturm Obersüßbach und der Beitritt der Bücherei zum St. Michaelsbund, der mit einer staatlichen Förderung verbunden ist, wurden beschlossen.

Abschließend gab Bürgermeister Ostermayr noch bekannt, dass nach langer Suche ein geeignetes Grundstück für den Neubau der Kindertagesstätte gefunden wurde, den die Gemeinde bereits erwerben konnte. Die Planungen zur Realisierung des neuen Projektes laufen bereits auf Hochtouren.

Draufsicht neuer Standort Kindergarten (Quelle: Andreas Horsche)